mobile Schornsteinfeger in Deutschland sind zertifiziert nach ISO 9001:2015 im Qualitätsmanagement und nach ISO 14001:2015 für ihr Umweltmanagement

 

Das Heizen mit Erneuerbaren Energien (Solarthermie, Biomasse, Wärmepumpe oder Gas-Hybridheizungen) wird staatlich gefördert. Aber welche Förderung zur Verbesserung der Energieeffizienz passt am besten für Sie? Informieren Sie sich auf den Seiten der BAFA -Förderwegweiser Energieeffizienz (Link) oder fragen Sie unsere Experten – Telefon 02722 – 6363717. Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrem Förderantrag.

 

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen?

Unter der Rufnummer 0 27 22 / 63 63 716 stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ausschreibungen

Unser Shop

Energieberatung

Gebäudetechnik

Brandschutz

Aktuelle Informationen

Milliarden Euro verpufft
Milliarden Euro verpufft

Seit dem Jahre 2010 wurden in Deutschland mehr als 342 Milliarden Euro in energetische Renovierungsmaßnahmen investiert, doch der Energieverbrauch ist nahezu unverändert.

5 Irrtümer über das Energiesparen
5 Irrtümer über das Energiesparen

Rund um das Energiesparen haben sich viele Mythen gebildet, was zur Reduktion beiträgt und was tunlichst vermieden werden sollte. Der Bericht klärt auf, was wirklich Energie spart.

Energie sparen im Home Office
Energie sparen im Home Office

Einige hilfreiche Tipps von der Verbraucherzentrale Schwerte, wie sich auch bei intensiver Arbeit im Home Office Energie und damit Geld sparen können.

Klimaschutz durch Smart Home
Klimaschutz durch Smart Home

Moderne Smart Home Lösungen stehen für Sicherheit und Komfort, können aber auch einen guten Beitrag für höhere Energieeffizienz und mehr Klimaschutz leisten.

Stromkosten steigen weiter
Stromkosten steigen weiter

Einer Studie zufolge steigen die Stromkosten weiter an – im Schnitt muss ein Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 Kwh 5,9 Prozent mehr bezahlen als in 2019.

Abrechnungen häufig falsch
Abrechnungen häufig falsch

Ein Berliner Unternehmen hat über 50.000 Nebenkostenabrechnungen geprüft – die meisten waren fehlerhaft und wiesen Abweichungen von über 5 Millionen Euro auf.

Unsere Energiespartipps