Anwendungsbereich QMUM-System

Der Anwendungsbereich des integrierten Managementsystems bezieht sich auf die in den Kontext der Organisation für die mobilen Schornsteinfeger einschließlich dem Messgeräteprüfstand und HANSE CERT CONTOR benannten internen und externen Themen unter Berücksichtigung der „interessierten Parteien“ (Stakeholder) sowie der gesetzlichen und anderen bindenden
Verpflichtungen wie sie in Normen und Regelwerke sowie Umweltrechtsvorschriften aufgeführt sind.

Die Ausübung der Schornsteinfegertätigkeiten setzt für die mobilen Schornsteinfegerbetriebe  die Eintragung in die Handwerksrolle voraus. Der Geltungsbereich schließt Tätigkeiten entsprechend dem Berufsbild Schornsteinfeger einschließlich der Aufgaben und Verpflichtungen für Schornsteinfegermeister bzw. bevollmächtigte Schornsteinfeger (soweit zutreffend) gemäß dem Schornsteinfeger-Handwerksgesetz (SchfHwG), der Kehr- und Überprüfungsordnung (KÜO), der Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BImSchV), der Bauordnung (BauO) oder der Landesbauordnung (LBO) und den Feuerungsverordnungen (FeuVO) des jeweiligen Bundeslandes sowie Energieberatung; Beratung, Verkauf, Montage und Service auf den Gebieten Brandschutz, Sicherheitstechnik, Feuerungsanlagen, Energietechnik, Lufthygiene und Begutachtungen sowie einen Prüfstand mit ein.

Ebenso sind eingeschlossen die Aufgaben der Zentrale: Öffentlichkeitsarbeit, Betreuung Schornsteinfeger, Anfragebearbeitung (Weiterleitung an die Schornsteinfegerbetriebe), Beratung (Verbesserung von Standards bei QM, UM, Arbeitsschutz, etc.), Durchführen von Schulungen und Tagungen, Administration und Fakturierung.